Will man sich ein neues Auto kaufen, so steht man vor einer durchaus schwierigen Entscheidung. Welche Automarke soll es sein? Ein Audi, ein BMW; ein Mercedes oder doch lieber ein VW? Welches Modell bevorzugt man? Einen A3, eine Mercedes C Klasse oder einen VW Touran? Soll man ein gebrauchtes Auto kaufen, einen Jahreswagen oder einen Neuwagen? Ist Diesel oder Benzin Kraftstoff günstiger?

Dies sind nur wenige Fragen, mit denen sich die Menschen quälen müssen, wenn man den Kauf eines Autos in Betracht zieht. Pauschalratschläge helfen hierbei natürlich wenig, denn schließlich muss das Auto den persönlichen Bedingungen am Nächsten kommen. Während der Spaßfahrer eher auf einen Porsche zugreift, ziehen Familien mit Kindern wohl eher einen VW Touran vor.

Dieses Modell des VW Touran kann als ein wahrer Trend bezeichnet werden. Selten hat eine Automodell innerhalb eines Jahres einen derartigen Zulauf und derart steigende Verkaufszahlen erhalten wie der neue VW Touran. Vor allem junge Familien haben sich in letzter Zeit recht oft für dieses Modell entschieden, da es vom Preis-Leistungs-Verhältnis oft am Besten erschien.

Bei der Wahl zwischen dem Benzin und Diesel Kraftstoff sollte man klar danach gehen, wie viele Kilometer man pro Jahr ungefähr fährt. Eine Richtlinie sollten etwa 20 000 Kilometer sein, ab denen sich ein Diesel Auto als rentabel erweist. Der Trend geht allerdings immer mehr in Richtung Diesel Autos, sodass selbst Leute, die weniger als 20 000 Kilometer pro Jahr fahren, ein Diesel Auto anschaffen.

In Bezug auf die Frage Gebrauchtwagen oder nicht lässt sich ganz einfach antworten. Im ersten Jahr verliert ein Wagen den meisten Wert. Wer also einen Jahreswagen kauft spart enorm viel im Vergleich zum Kauf eines Neuwagens. Noch dazu sind auch Jahreswägen fast nagelneu und es dürften trotz Gebrauchtwagen zunächst keinerlei Reparaturkosten anstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *