In meinem letzten Artikel habe ich ja beschrieben, dass ich etwas mehr öffentlichkeitsarbeit machen will und ich habe mich schon mit etlichen Flyer Motiven herumgeschlagen. Um Autogas noch populärer zu machen habe ich mir aber auch überlegt mal auf eine Messe zu gehen, bzw. Auf die Ökowoche. Das ist eine lokale Veranstaltung in meinem Ort.

Immerhin haben wir mittlerweile schon eine Autogastankstelle im benachbarten Würzburg und ich will die Möglichkeit einfach nutzen um ein paar Informationen über Autogas und die Umrüstung von „normalen“ Autos zu verbreiten.

Ich habe mich also mit dem Veranstalter auseinandergesetzt und mir eine Faltwand gesichert, die ich mit Informationen bestücken kann, einerseits ist das gut, da ich dafür keine Platzmiete zahlen muss, auf der anderen Seite hätte ich den Leuten aber auch gerne mein Auto gezeigt, denn da hätten sie sich die Umbauten direkt anschauen können.

Ich hab mich ein wenig im Internet umgesehen und werde mir eine Faltwand ausstatten, die mit einigen Grafiken bestückt ist, so habe ich wenigstens ein paar Hingucker. Im nöächsten Jahr kümmere ich mich einfach etwas früher um einen Stellplatz und vielleicht habe ich ja dann auch schon neue Informationen die ich auf meiner Faltwand präsentieren kann.

Ich hoffe mal, dass die Umrüstung billiger wird und vielleicht bekomme ich sogar ein paar Werbeverträge die ich auf mein Auto kleben kann – nicht dass ich noch meine guten Baugeld Konditionen umsonst ausgehandelt habe weil ich es früher angreifen muss um meine Umrüstung zu finanzieren ;-).

Ich werde auch versuchen eine Homepage aufzuziehen, auf der man Autogas Tankstellen eintragen kann, so dass man sich einfach und bequem über Tankmöglichkeiten in der Umgebung informieren kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *