Die Preise stiegen immer weiter und gerade vor Ferienbeginn, siehe Pfingstwochenende, waren die Preise auf Rekord-Niveau bei 151,9 Cent pro Liter. Schon verwunderlich das der Autofahrer trotzdem erleichtert ausatmet wenn es nach diesem Sprung wieder 5 Cent nach unten geht, obwohl der Sprung vorher 8-10 Cent betrug.
Und so geht es immer weiter mit den Benzinpreisen und ein Ende ist nicht abzusehen. Wehmütig erinnert man sich da an die Zeiten der D-Mark (die ich hier nicht propagieren will), wo man einen Liter noch für 50 Pfennig bekommen hat. Tja, Zeiten ändern sich und Technologien tun es eben auch.
Und langsam passt sich der Markt an, denn immer weiter verzweigt sich das Autogas Netzwerk in Deutschland und man könnte in vielen Gebieten schon komplett auf CO2 Schleudern verzichten. Warum zögert man also? Vielen scheint diese Art des Treibstoffs noch suspekt zu sein oder sie warten ab welche Form von Antrieb (Erdgas, Autogas, Brennstoffzelle,…) sich am Ende durchsetzt. Hier könnt ihr euch über die Vorteile von Autogas informieren.
Wer weiß, vielleicht gehört ihr auch bald zu Kunden dieser Technologie und habt dazu noch etwas mehr Geld auf der hohen Kante das ihr dann sinnvoll in eure Liebste investieren könnt mit einem Abendkleid oder einfach mal wieder chick Essen gehen. Oder Ihr investiert das Geld einfach wieder in euer Auto und sucht euch beispielsweise neue Polsterstoffe für euer Babe aus 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *